Logo TreeConsult
Competence and innovation in arboriculture.

Specht & Fledermaus versus die Verkehrssicherheit von Höhlenbäumen

08.05.2018 Bernried

Der Schutz unserer natürlichen Umwelt und der Erhalt der Artenvielfalt ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Da Bäume häufig auch Habitate selten gewordener Tierarten sind, kann die Baum- und Grünflächenpflege einen maßgeblichen Beitrag zum Artenschutz leisten. Gleichzeitig stellen Habitate, wie z.B. Höhlen, häufig auch Schwachstellen im statischen System eines Baumes dar und können daher die Verkehrssicherheit gefährden.

Baumpfleger sollten einschätzen können, welche Habitate erhalten werden können und wann Eingriffe zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit erforderlich werden. Eine Abschätzung der Biomechanik rund um Baumhöhlen ist daher notwendig. Gegenstand dieses Seminartages ist: das Erkennen und Bewerten von Habitatstrukturen, die von geschützten Tierarten genutzt werden, die Lebensweisen und besonders empfindlichen Phasen in deren Lebenszyklus, die Bewertung von Höhlungen im Hinblick auf die Verkehrssicherheit. Referenten: Andreas Detter, öbuv. Sachverständiger Fachspezialisten für Natur- und Artenschutz: Vögel: Dr. Christof Moning, Biologe Fledermäuse: Dipl. Biol. Eva Kriner

Programm

Seminarkalender

Finden Sie Ihr Seminar


Die nächsten Termine:


Einsteigerseminar für Baumkontrolleure

11.02.2019 -
Freising
> mehr lesen

Angewandte Baumstatik - Was man aus Zugversuchen für die visuelle Baumkontrolle lernen kann

14.03.2019 - 15.03.2019
Tharandt
> mehr lesen

Gefahrenabschätzung bei Defektsymptomen von Bäumen

02.04.2019 -
Freising
> mehr lesen

Eremit & Co., Artenschutzrecht und Management von Archebäumen

15.07.2019 -
Bernried
> mehr lesen

Specht & Fledermaus versus die Verkehrssicherheit von Bäumen

16.07.2019 -
Bernried
> mehr lesen
> alle Termine anzeigen
>